Der Kongress «Basel Life» verbindet Wissenschaft und Business

Publiziert am 19.06.2017 von Edith Thalmann
Basel Life
Die European Association for Life Science (EALS) wurde im Jahr 2015 mit dem Ziel gegründet, die Life Sciences in Europa zu fördern. Die Non-Profit Organisation positioniert ihren Fachkongress «Basel Life» als Brückenbauer zwischen grundlagenwissenschaftlicher und translationaler Forschung sowie zwischen Wissenschaft und Business. «Basel Life» findet vom 10. bis 13. September 2017 im Congress Center Basel statt.

Das Konzept von «Basel Life» basiert auf den drei Säulen Wissenschaft, Technologie und Ausstellung. Jeder Bereich wird durch eine Veranstaltung mit globaler Ausstrahlung umgesetzt. Die EMBO, European Molecular Biology Organisation, zeichnet sich für den hochkarätigen internationalen wissenschaftlichen Kongress verantwortlich. In den «Innovation Forums» präsentieren führende Wissenschaftler ihre innovativen Methoden und Technologien und informieren über den aktuellsten Stand. Die MipTec agiert seit zwanzig Jahren erfolgreich im Life Science Markt und vereint über 100 internationale Aussteller, die ihre neusten Technologien und Lösungen aus Forschung und Entwicklung zeigen.

Öffentlicher Vortrag mit Nobelpreisträger Sir Paul Nurse
Als Highlight wird der Nobelpreisträger Sir Paul Nurse, Director and Chief Executive of the Francis Crick Institute, London, den Eröffnungsvortrag halten. Diese Veranstaltung findet am Sonntag, 10. September 2017 von 17 bis 18 Uhr im Kunstmuseum Basel statt und ist für die Öffentlichkeit zugänglich. «Basel Life» bietet an allen vier Kongresstagen einen Wissenstransfer auf höchstem internationalem Niveau. Erwartet werden als Hauptredner Jennifer Doudna, UC Berkeley, USA, und Svante Pääbo, MPI for Evolutionary Anthropology, DE, Michael N. Hall, Breakthrough-Prize winner 2014 und Professor am Biozentrum Basel, sowie viele weitere ausgezeichnete Referenten.

Vorstand von Rang und Namen
Der Vorstand der European Association for Life Science liest sich wie ein «Who is who» der Life Science Community. Das Governance Board wird präsidiert von Andrea Schenker-Wicki, Rektorin der Universität Basel. Ihr zur Seite steht als Vizepräsidentin Susan M. Gasser, Direktorin des Friedrich Miescher Instituts (FMI) in Basel sowie Matthias Leuenberger, Novartis und Dieter Scholer, Mitglied des Universitätsrats. Das Managing Board setzt sich zusammen aus Roland Bucher, Bucher Biotec als Generalsekretär, Thomas Hafen, BÜHLMANN Laboratories als Kassier und Gregor Dernick, Roche, als Aktuar. Matthias Geering, Universität Basel sowie Michael N. Hall, Professor am Biozentrum, agieren als ausserordentliche Mitglieder.

Informationen unter www.basellife.org

Kontakt:
European Association for Life Sciences
Peter Merian-Strasse 80
CH-4002 Basel

Administratives Sekretariat EASL: Sabine Adam, T +41 61 686 77 77
Public Relations «Basel Life»: Christine Kern, T +41 61 261 17 00
secretariat@eals.eu
www.basellife.org

Downloads

Veröffentlicht unter: