UFI Global Congress 2020: Ein Meilenstein auf dem Weg zurück.

In den meisten Ländern gelten aufgrund der Corona-Pandemie sowohl Restriktionen für Grossveranstaltungen als auch Reisebeschränkungen. UFI, der internationale Verband der Messewirtschaft, macht aus der Not eine Tugend und führt seinen Jahreskongress deshalb gleich an mehreren Standorten durch. Mit den Venues der MCH Group ist Basel einer davon.
UFI Congress

«Glocalised Congress» nennt sich diese Form des Splittings auf verschiedene Destinationen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben dabei die Möglichkeit, an einem oder mehreren Veranstaltungsorten physisch präsent zu sein oder diese online zu besuchen. «Man kann mit Fug und Recht behaupten, dass es sich dabei um die wichtigste Plattform handelt für all diejenigen, die im Messebereich tätig sind», sagt Jonas Scharf, Managing Director Venues MCH Group. «Denn dabei trifft sich alles, was Rang und Namen hat in unserer Branche.»

Für das neu formierte Sales-Team des CCB, der Messe Basel und der Messe Zürich ist es daher ein beachtlicher Erfolg, dass es diesen Anlass vom 18. bis zum 20. November 2020 nach Basel holen konnte. «Ob sie nun physisch präsent sind oder lediglich virtuell, die Hauptsache ist, dass die Besucherinnen und Besucher mit unserer Stadt in Kontakt kommen», sagt Scharf. «Denn schliesslich sind es sie, die darüber entscheiden, wo künftige Messen stattfinden werden.» Das Motto des diesjährigen Kongresses ist übrigens «Resilience» - ein Thema, mit dem in den vergangenen Monaten wohl alle Branchenvertreter konfrontiert waren. Nun haben sie die Gelegenheit, sich untereinander auszutauschen und vielleicht sogar voneinander zu lernen.