ACE Zurich bündelt die Kräfte für XL-Veranstaltungen

Dank einer Kooperation mit dem Hallenstadion und Zürich Tourismus kann die Messe Zürich ihren Kunden ab sofort unbegrenzte Möglichkeiten für Anlässe aller Art zur Verfügung stellen. Die gemeinsame Vermarktungsplattform, die den Namen Arena Convention Expo (ACE) trägt, richtet sich primär an die Organisatoren von ganz grossen Events.
ACE

Dazu zählen Plenumsveranstaltungen, die mehrere Flächen für Ausstellungen und Networking benötigen, Messen mit Showelementen oder Vorführungen und internationale Sportevents wie die jüngst geplante und leider wegen Covid-19 abgesagte Ice Hockey-WM. Nebst dem Hallenstadion als grösste gedeckte Eventhalle der Schweiz mit 14'000  können Veranstalter auf die sieben Hallen der benachbarten Messe mit insgesamt 30'000  und diversen Konferenzräumen zurückgreifen. «Sobald das Messe- und Kongressgeschäft wieder anläuft, sind wir dadurch für Anfragen bereit, die wir bislang aufgrund ihrer Dimension nicht realisieren konnten», erklärt Silvia Decker, ACE-Verantwortliche bei MCH Venues, die Idee dahinter.

Zusätzlich zu den beiden Infrastrukturanbietern ist auch Zürich Tourismus mit von der Partie. Die Organisation, die das Kongressbüro der Stadt betreibt, sieht in der Zusammenarbeit der drei Player eine ideale Ergänzung bestehender Angebote. Ihr Direktor Martin Sturzenegger sagt: «Mit ACE ist es möglich, Bedürfnisse abzudecken, die jenseits der Kapazitäten einzelner Venues liegen. Dass die Messe Zürich und das Hallenstadion uns hier mit einer Lösung aus einer Hand unterstützen, ist ein Glücksfall.»