Eine Stadt atmet Kunst

Congress Center Basel während der Art Basel

Basel bietet während der Art Basel ein ganz spezielles Flair. In unmittelbarer Umgebung zur Kunstmesse empfiehlt sich das CCB für Anlässe aller Art – ob nun mit künstlerischem Touch oder ohne.

Art Basel 2017
Art Parcours in der Stadt Basel

Mitte Juni steht Basel jeweils voll und ganz im Bann der Art Basel – eine der weltweit wichtigsten Messen für zeitgenössische Kunst. Vom 15. bis 18. Juni 2017 präsentierten 300 führende Galerien aus mehr als 30 Ländern Werke von über 4‘000 Künstlerinnen und Künstlern. Von Jahr zu Jahr hat die Art Basel stetig an Renommee und Besucherzahlen zugelegt. Gegen 100‘000 Künstler, Sammler, Kuratoren, Kunstliebhaber und weitere Interessierte bevölkerten 2017 die Messe und zahlreiche weitere Veranstaltungen im Umfeld der Art. Der spezielle Touch der Art Basel und das nicht alltägliche Publikum prägen nicht nur den Messeplatz, sondern die ganze Stadt. Ein Highlight ist der Art Basel Parcours, der die Öffentlichkeit mit ortsspezifischen Skulpturen, Interventionen und Performances in verschiedenen Basler Quartieren begeistert.


Kunst und Recht
Vom Flair der Art lässt sich auch das Congress Center Basel (CCB) anstecken. Schon zum vierten Mal fand am Freitag der Art-Woche die von Dr. Peter Mosimann und Prof. Dr. Beat Schönenberger organisierten Tagung „Kunst & Recht / Art & Law“ der Universität Basel statt. „Uns ist es ein wichtiges Anliegen, dass das Thema Recht ebenfalls an der Art Basel präsent ist. Darum unterstützen wir die Tagung hier in unmittelbarer Umgebung zur Art“, sagt Andreas Bicker, Head of General Management der Art Basel. Über die Location der Veranstaltung freut sich auch Tagungsleiter Prof. Dr. Beat Schönenberger: „Vorher führten wir die Veranstaltung in den Räumlichkeiten der Universität durch. Nun können wir juristische Themen der Kunstwelt in unmittelbarer Umgebung der Art behandeln und schätzen diese Zusammenarbeit mit der Art Basel und dem CCB sehr“.