Basel im Ausnahmezustand

Einfach brillant: Start zur Baselworld

So international wie an der Baselworld geht es in Basel selten zu und her. Wenn einem Weltpublikum exklusiv die neusten Kreationen der Uhren- und Schmuckbranche präsentiert werden, erbringen alle Beteiligten Höchstleistungen – im Vorder- wie im Hintergrund.

Baselworld
Die Baselworld empfängt ein Weltpublikum

Mit dem offiziellen Pressetag ist heute der Start zur internationalen Messe der Uhren- und Schmuckindustrie Baselworld. Bis am 30. März richtet sich der Fokus der Branche auf Basel. Die ganze Stadt steht im Bann der wichtigsten Akteure der Uhren- und Schmuckindustrie. Nicht weniger als 150‘000 Besucherinnen und Besucher und 4‘500 Journalisten aus über 100 Ländern werden erwartet.


Tagesgeschäft geht weiter

Natürlich befindet sich auch das Congress Center Basel (CCB) im Baselworld-Ausnahmezustand und empfängt seine Gäste aus aller Welt mit ausgelegtem Teppich und einer angepassten Signaletik in der ganzen Halle 4. „Bei uns finden während der ganzen Baselworld rund 30 Anlässe statt. So etwa die Opening Ceremony, die Pressekonferenz und zahlreiche Events der Aussteller“, sagt CCB-Projektleiterin Vanessa Eckert. Trotz der Strahlkraft der Uhren- und Schmuckmesse geht auch das übliche Tagesgeschäft im CCB unbeirrt weiter. So finden während der Baselworld unter anderem ein Kadermeeting mit 1‘200 Gästen und eine Generalversammlung mit 700 Teilnehmern statt.


Dementsprechend gefordert ist auch Baselworld-Cateringpartner Wassermann & Company, bei dem während der Messe über 400 Mitarbeitende unermüdlich Tag für Tag im Einsatz sind. Zum Team gehören auch 80 Köche und 16 Logistiker, die täglich locker über 25 Kilometer Distanzen zurücklegen. Gastronomische Neuerungen sind die Italian Snack Bar auf dem Messeplatz sowie ein neues Asia-Konzept. Zum Betrieb von 25 Restaurants kommen die Standpartys und das Catering für zahlreiche namhafte Uhren- und Schmuckfirmen hinzu.